Inhalt

Rund um die Formate

Seit Oktober 2022 nutzen wir für die Bereitstellung der Formate die Domain contentbird-convert.com. Bisher verwendete Domains behalten ihre Gültigkeit, leiten aber eingehende Anfragen auf korrespondierende Subdomains auf contentbird-convert.com um.

Im Detail verwenden wir folgende Domains:

  • Die Verwaltung euerer Formate und Kampagnen nehmt ihr unter manager.contentbird-convert.com vor.


  • Die Formate werden i.d.R. über delivery.contentbird-convert.com ausgeliefert.

    Hinweis

    Solltet ihr mit einem etwas älteren Snippet arbeiten, dann könnten auch die Domains *.contilla.de und *.contilla-creator.com in dem Snippet enthalten sein. In dem Fall möchten wir euch bitten, das aktuelle Snippet aus dem Backend zu verwenden, welches automatisch die neue und vereinheitlichte Produktdomain contentbird-convert.com verwendet.

    Hinweis
    Falls ihr spezielle Anforderungen an die Auslieferungsdomain habt, dann können wir diese vermutlich auch über eine individuelle Subdomain einrichten. Hier können wir dann beispielsweise auch Header entsprechend euren Wünschen anpassen. Bitte sprecht euren Kontakt bei uns dazu an.


  • Einzelne Formate kommunizieren dabei noch gegen den API-Endpunkt rest.contentbird-convert.com.

  • Automatisch durch uns generierte Links in E-Mails nutzen doi.contentbird-convert.com.

  • Wenn ihr die durch uns angebotenen Microsites verwendet, dann wird die Microsite selber aus der von euch ausgewählten Subdomain der gewählten Microsite-Domain ausgespielt und zieht das Format aus den oben angegebenen Auslieferungsdomains nach. Die verfügbaren Microsite-Domains sind aktuell:

    • adventskalender.fans

    • contentapp.online

    • tippspiel.fans

Google Fonts

Um Datenschutzbedenken bezüglich der Verwendung von Google Fonts vorzubeugen, betreibt die contentbird GmbH für die von ihr angebotenen Dienste einen Proxy-Server unter fonts.live.mycontentbird.io, welcher die Anforderung einer Schriftart nach Möglichkeit selber beantwortet oder aber bei Bedarf eine vollständig anonymisierte Anfrage an die Google-Server stellt. Die so abgerufenen Informationen werden für Folgeanfragen zwischengespeichert. Somit gelangen keinerlei personenbezogene Informationen der Endverbraucher an Google oder weitere Dritte. Dies entspricht dem sogenannten "Self-Hosting", welches durch Datenschutzorganisationen empfohlen wird.

Für weitere Informationen bezüglich der eingesetzten Lösung "Google Fonts Resolver" können die folgenden Quellen verwendet werden (englischsprachig):

War diese Antwort hilfreich für Sie?