Dein Lebenslauf für Coople unterscheidet sich von den herkömmlichen Lebensläufen auf dem Arbeitsmarkt.

Herkömmlicher Lebenslauf

Lebenslauf für Coople

Auf einen bestimmten Job zugeschnitten

Beinhaltet sämtliche relevante Arbeitserfahrung

Zwischen ein und zwei Seiten lang

So umfangreich wie nötig

Eingeschickt, um ein Vorstellungsgespräch bei einem Unternehmen zu bekommen

Hochgeladen, um die Chance, in verschiedensten Jobs angestellt zu werden, zu erhöhen


Was macht den Lebenslauf für Coople so einzigartig?

  • Er eröffnet dir alle Möglichkeiten

Du kannst dich für 140 verschiedene Rollen in allen Sektoren bewerben, von Einzelhandel und Gesundheitswesen über Logistik und Büroarbeit bis hin zu Gastronomie und Veranstaltungswesen. Wenn du vorhast, dich für verschiedenartige Einsätze zu bewerben, neue Gewerbe auszuprobieren und so deine Karriere aufzubauen, liste deine gesamte relevante Arbeitserfahrung in deinem Lebenslauf für Coople auf.

  • Er ist die beste Option, um sich einen Job zu sichern

Bei Coople gibt es keine Vorstellungsgespräche. Wir verwenden deinen Lebenslauf, um deine Jobprofile und deine Erfahrung mit den passenden Jobs abzugleichen, so dass du dich für Einsätze bewerben kannst, die interessant für dich sind. Wenn der Einsatzbetrieb deine Bewerbung erhält, gleicht er sie mit den Angaben in deinem Profil ab. Dein Lebenslauf für Coople ist also deine Chance, dich zu präsentieren und angestellt zu werden.


So schreibst du den perfekten Lebenslauf für Coople

Schreibe den Lebenslauf so ausführlich wie nötig

In deinem Lebenslauf für Coople sollte deine gesamte relevante Arbeitserfahrung aufgelistet sein. Wenn du dich nur auf Gastronomiejobs bewerben möchtest, sollte deine ganze gastronomische Erfahrung aufgezählt sein. Solltest du aber an den verschiedensten Einsätzen interessiert sein, zähle jegliche relevante Arbeitserfahrung auf. Unser Team gleicht deinen Lebenslauf mit deinen Jobprofilen und deiner Erfahrung ab. Ausnahme bleiben Jobprofile von Berufsanfängern, bei denen du keine Erfahrung nachweisen musst.

Deine aktuellste Berufserfahrung sollte an erster Stelle stehen

Beginne immer mit deiner letzten Position. Wenn du dein Studium gerade erst abgeschlossen und noch keine Berufserfahrung hast, beginne mit der letzten Station in deiner Ausbildung oder mit Erfahrung im Bereich Freiwilligenarbeit.

Verwende Überschriften und Stichpunkte

Die Einsatzbetriebe müssen deinen Werdegang auf den ersten Blick nachvollziehen können. Wir empfehlen daher, mit Überschriften und Stichpunkten zu arbeiten. Das macht es den Einsatzbetrieben leichter, deine bisherige Arbeitserfahrung zu prüfen und sich für eine Anstellung zu entscheiden.

Behalte die Struktur bei

In der Überschrift erwähnst du das Unternehmen, deine Rolle und den Zeitpunkt der Anstellung. Anschließend führst du deine Verantwortlichkeiten, Aufgaben und deine Leistung in Stichpunkten auf.

Fasse dich kurz

Es ist gut, so präzise wie möglich zu sein, man muss es aber auch nicht übertreiben. Der Einsatzbetrieb hat immer noch die Möglichkeit, bei dir nachzufragen, wenn etwas nicht detailliert genug sein sollte.

Anstatt beispielsweise folgende Formulierung zu verwenden...:

»Ich habe Waren an Kunden ausgeliefert und für sie Lebensmittel be- und entladen. Dazu habe ich die Bestellungen geprüft sowie Lastwagen gewartet und instand gehalten«

...ist folgende Form deutlich besser:

  • Lieferung, Be- und Entladung von Waren an Kunden, Überprüfung der Bestellungen, Wartung und Instandhaltung der Lastwagen

Sei ehrlich

Du sollst dich natürlich gut verkaufen, aber der Schlüssel zum Erfolg ist Ehrlichkeit. Halte mit deinen Erfolgen nicht hinter dem Berg, aber du solltest es nicht übertreiben.

Überprüfe Rechtschreibung und Grammatik

Fehler in deinem Lebenslauf können sich negativ auf deine Anstellungschancen auswirken. Wenn du mit deinem Lebenslauf fertig bist, solltest du deshalb jemanden bitten, das Dokument noch einmal kritisch zu lesen. Alternativ kannst du auch eine Online-Rechtschreibprüfung oder die Funktion in Word nutzen.


Dieser Artikel in unserem Blog gibt dir noch mehr Tipps für einen perfekten Lebenslauf.

War diese Antwort hilfreich für dich?