Unser System kann für verschiedene Stellplatztypen eingesetzt werden. Wir verraten dir, welche Anwendung zu deinem Platz passt.

Beschilderung im Detail

Wohnmobilstellplatz ohne Zweitsystem

(Private Plätze, Gemeinden, Agrotourismus etc.)

Bei Stellplätzen ohne Zweitsysteme (Reservierungen, Parkuhren) macht es Sinn die komplette Stellplatzbewirtschaftung über Parkn'Sleep abzuwickeln.

An sichtbaren Stellen wird der Check-In Point installiert, sodass sich ankommende Camper einchecken können. Einzelplätze müssen nicht zwingend durch Parkn'Sleep beschildert werden. Jedoch kann bei kleinen Plätzen der Check-In Point weggelassen, und nur mit Einzelplatz-Beschilderung gearbeitet werden.

Zudem haben wir einen Wegweiser im Sortiment, um den Weg zu abgelegenen Plätzen zu beschildern.

Vorschlag: Check-In Point, Check-In Sticker, Einzelplatz-Beschilderung, Pfeil

Zum Bestellformular


Wohnmobilstellplatz mit Zweitsystem "Reservierungen"

(Campingplätze, Private Plätze, Agrotourismus etc.)

Bei Stellplätzen, wo zusätzlich Reservierungen entgegengenommen werden, können einzelne Plätze für Parkn'Sleep genutzt werden. Camper fahren diese spontan über Parkn'Sleep oder andere Verzeichnisse wie Park4Night oder Stellplatzinfo an.

Beim Einzelplatz ist jeweils ein Schild anzubringen. Der Check-In kann über den QR-Code gemacht werden. Die Verfügbarkeit von Parkn'Sleep-Plätzen muss jederzeit gewährleistet sein und kann immer auch in der Gastgeber-Übersicht angepasst werden, sollten mal mehr oder weniger Reservierungen reinkommen.

Auch ist es möglich, einen Sektor nur für Parkn'Sleep abzugrenzen und bei der Einfahrt ein Check-In Point zu errichten.

Wir empfehen, mit einigen wenigen Plätzen zu starten und Erfahrungen zu sammeln.

Vorschlag: Check-In Point, Einzelplatz-Beschriftungen

Zum Bestellformular


Mischplätze mit Wohnmobilen und PKW's

(Gemeinden, Bergbahnen, Schwimmbäder, Gastronomie etc.)

Bei Stellplätzen, wo zusätzlich Personenwagen parkieren, können einzelne Plätze für Parkn'Sleep beschildert werden. Camper fahren diese spontan über Parkn'Sleep oder andere Verzeichnisse wie Park4Night oder Stellplatzinfo an.

Bei den Camper-Plätzen ist jeweils eine Einzelplatz-Beschriftung anzubringen. Der Check-In kann über den QR-Code gemacht werden. Die Verfügbarkeit von Parkn'Sleep-Plätzen muss jederzeit gewährleistet sein und kann immer auch in der Gastgeber-Übersicht angepasst werden.

Auch ist es möglich, einen Sektor des Parkplatzes für Parkn'Sleep abzugrenzen und bei der Einfahrt einen Check-In Point zu errichten.

Wir empfehen, mit einigen wenigen Plätzen zu starten und Erfahrungen zu sammeln.

Vorschlag: Check-In Point, Check-In Sticker, Einzelplatz-Beschriftungen

Zum Bestellformular


Stellplätze mit Parkplatzschranke

(Durchgangsstellplätze, Campingplätze, Jachthäfen etc.)

Bei Einfahrtsschranken mit Code kann ein spezieller Check-In Sticker verwendet werden. Ankommende Camper machen den Scan vor der Schranke und erhalten den Code für die Einfahrt aufs Smartphone.

Ein Check-In Point kann für die Sichtbarkeit vor Ort verwendet werden. Einzelplätze können beschildert werden, sollte ein Zweitsystem bestehen (Bsp. Campingplatz, Reservationen).

Vorschlag: Check-In Point, Sticker Parkplatzschranke

Zum Bestellformular

Beschilderung im Detail

War diese Antwort hilfreich für dich?