Im vorherigen Artikel haben wir die ersten beiden Schritte zum Verknüpfen deiner externen Domain mit deiner Box durchgeführt:

Schritt 1: Aktiviere die Box
Schritt 2: Domain hinzufügen

Nun geht es in diesem Artikel weiter mit:

Schritt 3: A-Eintrage & AAAA-Einträge ändern
Schritt 4: DNS Einträge checken


Schritt 3: A-Eintrage & AAAA-Einträge ändern

Nun müssen wir die DNS-Einträge deiner externen Domain ändern.

Was sind A- und AAAA-Records?

Die A- und AAAA-Einträge bestimmen, auf welchen Webspace eine Domain oder Subdomain verweist. Trägst du hier die IP-Adressen deiner Box ein, verweist deine Domain also direkt auf deine Box.

In deiner Box Übersicht im Kasten Domains findest du die IP-Adressen deiner Box. Je nachdem auf welchem Rechenzentrum deine Box liegt, findest du hier eine oder zwei IP-Adressen.

Liegt deine Box auf unseren IPv6 Servern, findest du hier eine IPv4 und eine IPv6 Adresse. Liegt deine Box auf unseren IPv4 Servern, findest du hier nur eine IPv4 Adresse.

Beispiel: IP Anzeige für eine Box auf den IPv4 Servern:

DNS  Records anpassen - Anzeige a Record

Beispiel: IP Anzeige für eine Box auf den IPv6 Servern:

DNS  Records anpassen - Anzeige aaaa Record

Wenn du nur eine IPv4-Adresse siehst, musst du die AAAA-Records deiner Domain löschen. Werden dir in deiner Box hingegen beide Adresstypen angezeigt, musst du sowohl die A-Records, als auch die AAAA-Records anpassen. Notiere nun aber erst einmal die entsprechende IP-Adresse deiner Box.

Melde dich nun in der Verwaltungsoberfläche deines Domainanbieters an. Navigiere hier in die DNS-Verwaltung und suche die relevanten A- und AAAA-Einträge. 

Wann brauche ich A- und wann AAAA-Einträge?

A-Einträge sind für IPv4 Adressen gedacht. Dies sind die IP-Adressen, die nur aus Zahlen bestehen. In unserem Beispiel also die 116.147.109.211.

AAAA-Einträge sind für das Gegenstück für IPv6-Adressen. Diese IP-Adressen bestehen aus einer langen Reihe aus Zahlen und Buchstaben. In unserem Beispiel wäre dies die 2bb2:2c80:101:1044:1:13:18.

Noch einmal der Hinweis: Wenn du beide Arten von IP-Adressen angezeigt bekommst, dann musst du sowohl A- als auch AAAA-Records setzen.

Aus Platzgründen können wir die Umstellung hier nur beispielhaft zeigen. Wenn du nicht genau weißt, wo du die Menüs bei deinem Domainanbieter findest, hilft eine einfache Google-Suche. Tipp einfach den Namen deines Domain-Anbieters und A Eintrag bzw. AAAA Eintrag ändern in den Google Suchschlitz ein. 

DNS  Records anpassen - suche FAQ externer Domainhoster

Im Prinzip ist das Vorgehen aber bei jedem Anbieter identisch:

  • wähle die umzuleitende Domain in der Domainverwaltung aus

  • ändere deren A-Records und AAAA-Records auf die IP-Adressen deiner Box

  • Optional: Wenn du nur eine IPv4-Adresse angezeigt bekommst, lösche den AAAA-Record deiner Domain oder lasse diesen Eintrag leer.

Welche DNS Einträge sind relevant?

Bei einigen Anbietern findest du eine ganze Reihe von DNS-Einträgen, für die auch A-Records oder AAAA-Records eingetragen sind. Das können bspw. Einträge sein, die wie folgt aussehen:

  • webmail.domain.de

  • autoconfig.domain.de

  • subdomain.domain.de

Wichtig sind für dich zunächst nur die Einträge für "domain.de" und "www.domain.de". Einträge wie "webmail.domain.de" kannst du ignorieren.

Hinweis: Manchmal findest du auch den Eintrag "*.domain.de". Dieser definiert das Ziel aller Subdomains deiner Domain. Sollen also auch deine Subdomains auf deine Box zeigen, musst du diesen Eintrag ebenfalls bearbeiten.

Jetzt heißt es warten. Das Verbinden einer Domain mit einem Webspace kann bis zu 48 Stunden dauern. Sobald die Domain korrekt verbunden ist, kannst du die Einträge überprüfen: Externe Domain: DNS prüfen.


Weitere mögliche Fragen

Was sind A-Records und AAAA-Records?
Wann brauche ich A- und wann AAAA-Einträge?
Welche DNS Einträge sind relevant?
Wieso dauert es bis zu 48 Stunden, bis meine Domain sichtbar ist?

War diese Antwort hilfreich für dich?