Die Kopierfunktion für Contents nennt sich in contentbird "Duplizieren". Es wird ein Duplikat des Original Contents angelegt - welche Informationen dabei übernommen, bzw. angepasst werden lässt sich einstellen.

Die Funktion findet sich in der Content Pipeline vor dem entsprechenden Content:

Nach dem Klick öffnet sich die bekannte Maske zum Anlegen eines Contents und es lassen sich die bekannten Einstellungen vornehmen:

( 1 ) Der Titel erhält den Zusatz (Kopieren), so dass sich der Content vom Original unterscheiden lässt.

(2) Unter Projekt lässt sich nun ein anderes Projekt auswählen. Das ist nachträglich in einem bestehenden Content nicht mehr möglich!

Standardmäßig werden folgende Informationen in das Duplikat übernommen:

  • Briefing

  • Die letzte Version des Contents => sichtbar im Referenzmodus durch das grüne Häkchen:

Am Ende der Eingabemaske befinden sich weitere Optionen:

( 1 ) Verfügt das Projekt über Workflows, kann der gewünschte hier ausgewählt werden.

( 2 ) Soll die letzte Content Version auch in den Content Editor übernommen werden, muss diese Checkbox aktiviert werden.

( 3 ) Die Aktivierung dieser Checkbox sorgt für die Übernahme der Inhalte aus den eigenen Elemente in das Duplikat.

Das Duplizieren von Content spielt auch bei der Übersetzung von Content eine entscheidende Rolle.

War diese Antwort hilfreich für Sie?