Wie strukturiere ich Optimierungs-Portfolios? Wie arbeite ich im alltäglichen Workflow mit ADFERENCE mit Smart-Portfolios?

Zunächst solltest du dir darüber klar werden, welche Kampagnen und Produkte du grundsätzlich in einem Portfolio gruppieren möchtest. Erst im nächsten Schritt geht es darum, die richtige Gebotsstrategie für deine Kampagnen auszuwählen. Beachte, dass für Sponsored Products und Sponsored Brands Kampagnen jeweils getrennte Smart-Portfolios verwendet werden sollten, da die Performance-Daten zu unterschiedlich sind.

Die hier beschriebene Portfolio-Struktur kannst du sowohl für Sponsored Products als auch für Sponsored Brands Kampagnen nutzen!

3-stufige Portfolio-Struktur

Da sich Kampagnen im Laufe der Zeit unterschiedlich schnell entwickeln, empfehlen wir grundsätzlich eine Portfolio-Struktur in 3 Stufen aufzubauen, welche deine Kampagnen anhand ihrer Performance durchlaufen.

Hintergrund: Je mehr historische Daten in Bezug auf Conversions bei einer Kampagne vorliegen, desto besser kann diese auf eine Performance optimiert werden. Dementsprechend empfehlen wir unterschiedliche Gebotsstrategien – je nach Datenlage.

👉 Kampagnen ohne Daten (z.B. neue ADFERENCE Kampagnen) oder bereits bestehende Kampagnen mit weniger als 3 Conversions in den letzten 60 Tagen, sollten über eine Budget Max Clicks Strategie Daten sammeln.

👉. Kampagnen, welche in den letzten 60 Tagen 3-4 Conversions erzielen konnten, sollten über eine Budget Max Sales/Orders Strategie optimiert werden, um maximal viel Umsatz zu bei gegebenen Budget zu erzielen

👉. Kampagnen mit mind. 5 Conversions können in einem ACoS-Portfolio optimiert werden, da dann ausreichend Daten vorliegen, so dass eine Performance-Optimierung möglich ist. Die Kampagnen sollen dann maximal viel Umsatz zu dem eingestellten ACoS-Ziel erreichen.

Daraus ergibt sich folgende 3-stufige Smart-Portfolio-Struktur für eine zusammengefasste Gruppe von Produkten:

  1. Produktgruppe 1 Max Clicks

  2. Produktgruppe 1 Max Sales/Orders

  3. Produktgruppe 1 ACoS/CPO/ROAS

Bildschirmfoto 2019-12-10 um 16.11.07

Im Laufe der Optimierung beobachtest du die Entwicklung deiner Kampagnen. Wenn die Anzahl der Conversions einer Kampagne die oben beschriebenen Schwellenwerte erreicht, kannst du sie in das nächsthöhere Smart-Portfolio schieben:

Eine neue ADFERENCE Kampagne startet also im Max Clicks Smart-Portfolio. Wenn sie mind. 2 Conversions erzeugt hat, verschiebst du sie in das Max Sales/Max Conversions Smart-Portfolio, hat sie mind. 3-4 Conversions erreicht, schiebst du sie weiter in das ACoS Smart-Portfolio.

Spoiler: Diesen Prozess kann unser Campaign Mover natürlich auch automatisiert für dich durchführen.

In der folgenden Grafik ist dieser Prozess einmal für 3 verschiedene Produktgruppen (T-Shirts, Pullover & Hosen) beispielhaft visualisiert:

Bildschirmfoto 2019-12-11 um 10.03.27

Nach einem gewissen Zeitraum sollten alle Kampagnen diese Schritte durchlaufen haben und über ein von dir gewähltes Performance Ziel optimiert werden!

War diese Antwort hilfreich für dich?